AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen Messe / Ausstellung der DVGW Kongress GmbH

1. Zustandekommen des Vertrags, Zulassung

1.1. Maßgebend für das Rechtsverhältnis zwischen dem Aussteller und der DVGW Kongress GmbH sind die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in Verbindung mit dem Anmeldeformular. Abweichende Vereinbarungen, Einzelgenehmigungen und Sonderregelungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch die DVGW Kongress GmbH . Als schriftliche Bestätigung gilt auch eine Bestätigung durch Telefax oder E-Mail.

1.2. Die Anmeldung ist vom Aussteller schriftlich per Brief, per Telefax oder per E-Mail an die DVGW Kongress GmbH zu senden. Sie ist ein verbindliches Vertragsangebot, an das der Aussteller bis zur Zulassung oder Absage durch die DVGW Kongress GmbH gebunden ist. Mit der Einsendung der Anmeldung erkennt der Aussteller die Allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Der Vertrag zwischen der DVGW Kongress GmbH und dem Aussteller kommt durch Übersendung der Zulassung durch die DVGW Kongress GmbH zustande.

1.3. Der Aussteller haftet für Folgen, die durch das ungenaue, unvollständige bzw. irrtümliche Ausfüllen des Anmeldevordrucks entstehen.

1.4. Dem Aussteller ist bekannt, das die DVGW Kongress GmbH den Grenzen der datenschutzrechtlichen Vorschriften berechtigt ist, die den Aussteller betreffenden Daten zur automatischen Verarbeitung elektronisch zu speichern und diese, soweit dies zur Vertragsdurchführung erforderlich, an Dienstleistungspartner von der DVGW Kongress GmbH weiterzugeben. Mit der Anerkennung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen erteilt der Aussteller hierzu sein Einverständnis.

1.5. Ein Rechtsanspruch auf Zulassung besteht nicht.

1.6. Die Zulassung bezieht sich nur auf den angemeldeten Aussteller und die bestätigten Ausstellungsgüter und Dienstleistungen.

1.7. Die Zulassung kann widerrufen werden, wenn sie aufgrund falscher oder unvollständiger Angaben erteilt wurde, oder die Voraussetzungen zur Zulassung später entfallen.