Programm Gat

ZUKUNFT GASWIRTSCHAFT:
INFRASTRUKTUR UND
SCHLÜSSELTECHNOLOGIE FÜR DIE ENERGIEWENDE

Die gat 2017 ist das führende Branchenevent für die Gaswirtschaft mit dem Fokus auf Technik & Politik. Als Netzwerktreffen für Führungskräfte aus der Branche bietet der zweitägige Leitkongress Top-Referenten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft.

Programm gat

Mit einem Klick auf die Namen unserer Referenten erhalten Sie einen Blick auf dessen Foto und ein Statement zum Topic.

Mittwoch, 29. November 2017

10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Moderation:
Prof. Dr. Gerald Linke
Alexandra Ernst
Vorstand des DVGW e.V., Bonn

10:00-10:10
Grußworte der DVGW- und BDEW-Präsidien

10:10-10:20
Grußworte der Stadt Köln
Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes, Stadt Köln

10:20-10:40
Impulse der Landesregierung NRW
Michael Geßner,  Leiter der Abteilung Energiewirtschaft, Kerntechnik, Bergbau,
Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie NRW, Düsseldorf

10:40-11:15
Key Note
Digitale Dividende – Wie Unternehmen einfach von der Digitalisierung profitieren können
Hagen Rickmann, Geschäftsführer Bereich Geschäftskunden, Telekom Deutschland GmbH, Bonn

11:15-12:00
Podiumsdiskussion: Digital und Smart – Die Energie- und Wasserwirtschaft im Wandel
Moderation:
Kirsten Hasberg, Hasberg Media UG, Berlin
Teilnehmer:
Hagen Rickmann, Telekom Deutschland GmbH, Bonn
Dr.-Ing. Andreas Cerbe, RheinEnergie AG, Köln
Michael Geßner, Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energiewirtschaft NRW, Düsseldorf
Stefan Kapferer, BDEW, Berlin
Prof. Dr. Gerald Linke, DVGW, Bonn

12.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Besuch der begleitenden Fachausstellung mit Möglichkeit zum Mittagessen

13.00 Uhr bis 14.30 Uhr

Diskurs
Aspekte der Sektorenkopplung

Moderation: Klaus-Peter Dietmayer, Geschäftsführer erdgas schwaben GmbH, Augsburg

Klimaschutz
Prof. Dr. rer. nat. Thomas Bruckner, Leiter Professur für Energiemanagement und Nachhaltigkeit, Universität Leipzig, Leipzig

Rechtliche und Ökonomische Betrachtung
Prof. Dr. Michael Sterner, Professur für Energiespeicher und Energiesysteme, Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg, Regensburg

Regulatorische Rahmenbedingungen
Achim Zerres, Abteilungsleiter Energieregulierung, Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen, Bonn

Netzwirtschaftliche und netztechnische Perspektive
Dr. Matthias Krumbeck, Leiter Spezialservice Gas und Prokurist, Westnetz GmbH, Dortmund

Energiemengenbilanz und kapazitive Betrachtung
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Albert Moser, Leiter Institut für Elektrische Anlagen und Energiewirtschaft, RWTH Aachen, Aachen

Panel
Digitalisierung und Dezentralisierung

Moderation: Kirsten Hasberg, Hasberg Media UG, Berlin

Impuls 1:
Das digitale Stadtwerk vor Ort – komplexe Lösungen für komplexe Aufgaben
Dr. Andreas Cerbe, Netzvorstand, RheinEnergie AG, Köln

Impuls 2: Gesamtsystemischer Mehrwert virtueller Kraftwerke
Jochen Schwill, Geschäftsführer Next Kraftwerke GmbH, Köln

Impuls 3: Regionalisierung der Energieversorgung auf Verteilnetzebene
Prof. Dr.-Ing. Peter Missal, Geschäftsführer e-rp Netze GmbH, Alzey

14.30 Uhr bis 15.30 Uhr

In der Pause besteht die Möglichkeit des Besuches der Ausstellung.

15.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Panel

Moderation: Dr. Heiko Lohmann, Herausgeber ener|gate, Berlin

Dr. Johannes Töpler, Stellvertretender Vorsitzender Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband e. V., Aichwald
Dr. Claudius da Costa Gomez, Geschäftsführer Fachverband Biogas, Freising
René Schoof, Head of Energy Storage Technology, UNIPER Energy Storage GmbH, Essen
Peter Flosbach, Technischer Geschäftsführer, Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH, Dortmund
Uwe Ringel, Geschäftsführer Betrieb und Sicherheit, ONTRAS Gastransport GmbH, Leipzig

Panel
CNG als Baustein einer nachhaltigen Mobilitätsstrategie

Moderation: Ulrich Benterbusch, Leiter Wärme und Effizienz in Industrie und Haushalten sowie nachhaltige Mobilität, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin

Impuls 1: Politische Rahmenbedingungen für den Einsatz von CNG und erneuerbaren Gasen als Kraftstoffe
Helge Pols, Leiter Stabstelle Klimafreundliche Mobilität, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Bonn

Impuls 2: Potentiale von CNG und erneuerbaren Kraftstoffen aus Sicht eines Kraftstoffanbieters und Tankstellenbetreibers
Benjamin Janke, PitPoint

Impuls 3: Zukunft der E-Fuels
Dr. Carsten Weber, Ford AG, Köln

16.30 Uhr bis 17.00 Uhr

In der Pause wird der Raum gewechselt

17.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Themensession
Chancen und Grenzen
Moderation: Prof. Dr. Hartmut Krause, Geschäftsführer DBI-GUT GmbH, Freiberg

Wasserstoffeinspeisung bis zu 10% in ein bestehendes E.ON-Gasverteilnetz
Dr. Petra Nitschke-Kowsky, Projektleiterin E.ON Metering GmbH, Essen
Werner Weßing, E.ON Metering GmbH, Essen

Zwei Leuchtturmprojekte im Rahmen der HYPOS-Initiative – Mega-Lyseur und Wasserstoff-Forschungskaverne
Dr. Volker Busack, Vorstandsmitglied HYPOS e.V., Halle (Saale)

Wenn es zu viel für das Netz wird: Verfahren zur Wasserstoffmethanisierung – Katalytisches Verfahren
Dr. Frank Graf, Bereichsleiter Gastechnologie DVGW-Forschungsstelle am Engler-Bunte-Institut des KIT, Karlsruhe

Wenn es zu viel für das Netz wird: Verfahren zur Wasserstoffmethanisierung: Biologische Methanisierung von Wasserstoff zur vollen Potentialnutzung des Gasnetzes
Dr. Markus Ostermeier, Product Developement Manager, Electrochaea GmbH, Planegg Steinkirchen

Themensession
Herausforderungen der Energiewende:
Neue Chancen im Wärmemarkt?

Moderation: Prof. Dr.-Ing. Dirk Müller, Institutsleiter, E.ON Research Center RWTH Aachen, Aachen

Energiewende im Wärmemarkt,
Dr. Harald Hecking, Geschäftsführer ewi Energy Research & Scenarios gGmbH, Köln

Brennstoffzelle – Zielmodelle und Business Cases
Alexander Dauensteiner, Initiative Brennstoffzelle (IBZ), Remscheid

GEG – eine Chance für neue Energieservices?
Dirk Hunke, Bereichsleiter, Energiedienstleistungen, Stadtwerke Neuss Energie und Wasser GmbH, Neuss

ab 19.00 Uhr

DVGW Abendveranstaltung

Donnerstag, 30. November 2017

9.00 Uhr bis 10.30 Uhr

Themensession
Smarte Korrosionsschutztechnik macht es möglich!
Moderation: Rainer Deiss, Leiter Rohrnetzservice & Korrosionsschutz, Netze BW, Stuttgart

Wechselstromkorrosion gestern und heute
Dr. Hanns-Georg Schöneich, Teamleiter Integritätsbewertungen/Untersuchungen, Open Grid Europe GmbH, Essen

Nutzen der KKS-Onlineüberwachung für die Sicherheit und die Integritätsbewertung von Gasrohrleitungen
Matthias Müller, Teamleiter Messtechnik und IT, RBS wave GmbH, Stuttgart

Na bitte immer schön langsam!? – Betrachtungen zu Korrosionsgeschwindigkeiten
Thomas Laier, Fachreferent Kathodischer Korrosionsschutz, Westnetz GmbH, Dortmund

Themensession
Technische Sicherheit weiter denken!
Moderation: Michael Kurth, Leiter Technical Operations, Gasunie Deutschland GmbH, Schneiderkrug

Gemeinsam Eins – Leitungsauskunft im Zeitalter der Digitalisierung
Jens Focke, Vorstand BIL eG, Bonn

Anwendung des DVGW-Sicherheitskonzeptes bei einem Gasfernleitungsnetzbetreiber
Dr. Michael Steiner, Leiter Integrität/Werkstofftechnik, Open Grid Europe GmbH, Essen

Herausforderungen für die technische Sicherheit – Blick in die Zukunft
Prof. Dr.-Ing. Jürgen Schmidt, Institutsleiter CSE Center of Safety Excellence gGmbH, Pfinztal

10.30 Uhr bis 11.30 Uhr

In der Pause besteht die Möglichkeit des Besuches der Ausstellung.

11.30 Uhr bis 13.00 Uhr

Themensession
Klimawende ohne Biogas?
Moderation: Uwe Bauer, Geschäftsführer E.ON Bioerdgas GmbH, Essen

Entwicklung der Biogasaufbereitung mit Blick auf alternative Biogasnutzungspfade BioCNG, BioLNG, BioH2 und Power-to-Gas
Dr. Alfons Schulte-Schulze Berndt, Geschäftsführer Schmack Carbotech GmbH, Essen

Rechtsrahmen für die Einspeisung von Biogas, Wasserstoff und SNG
Dr. Hartwig von Bredow, Rechtsanwalt und Partner von Bredow Valentin Herz, Rechtsanwälte, Berlin

Faktencheck Biogas
Jürgen Stefan Kukuk, Geschäftsführer ASUE e.V., Berlin

Themensession
Richtige Personalauswahl für die Zukunft der Energiewirtschaft
Moderation: Dr.-Ing. Thomas Hüwener, Vorstand Technik, Open Grid Europe GmbH, Essen

Herausforderungen des demographischen Wandels für die Personalentwicklung in Unternehmen
Dr.-Ing. Markus Ulmer, Prokurist Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH, Karlsruhe

Fach- und Führungskräfte : Neue Anforderungen in Zeiten demografischen Wandels und Energiewende – Hinweise für eine gute Praxis
Hans-Joachim Mayer, Ausbildungsleiter MVV Energie AG, Mannheim

Demographie – Konsequenzen für den Leitungsbau
Mario Jahn, Geschäftsführer rbv GmbH, Köln

13.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Besuch der begleitenden Fachausstellung mit Möglichkeit zum Mittagessen

14.00 Uhr bis 15.30 Uhr

Themensession
Regelsetzung im Spannungsfeld europäischer und nationaler Gesetzgebungen – TRGI 2018
Moderation: Dr.-Ing. Frank Heimlich, Leiter Messtechnik und Messdatenmanagement, Thyssengas GmbH, Dortmund

Neue Gasgeräteverordnung EU 2016/426
Jürgen Stenger, Leitung Prüflaboratorium Gas, DVGW-Forschungsstelle am Engler-Bunte-Institut des KIT, Karlsruhe

Änderungen des Bauordnungsrechts – Auswirkungen EU-konformer Verwendbarkeitsnachweise nach Bauproduktenverordnung auf das nationale bauproduktenrechtliche System
MR Knut Czepuck, Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

Aktueller Entwurf der Technischen Regel für Gasinstallationen (TRGI) – Technische Regelsetzung an der Schnittstelle von Energierecht und Baurecht
Holger Schröder, Technischer Prokurist, rhein ruhr partner Gesellschaft für Messdienstleistungen mbH, Duisburg

Panel
Der Garant für einen nachhaltigen Strassengüterverkehr
Moderator: Oliver Frank, Bereichsleiter erneuerbare Energie & energieeffiziente Mobilität, Deutsche Energie-Agentur GmbH, Berlin

Impuls 1: Praxisbericht zum umweltfreundlichen Lkw-Betrieb mit LNG
Karl-Josef Grobbel, Senior Project Manager LIQVIS GmbH, Düsseldorf

Impuls 2: Bi-modale LNG Versorgung in deutschen Binnenhäfen
Christian Schneider, Geschäftsführer LIQUIND 24/7 GmbH, Berlin

Impuls 3: Chancen und Potenzialen von Bio-LNG
Tatiana Demeusy, Projektentwicklung, Erdgas Südwest, Ettlingen

Impuls 4: LNG Task Force
Dr. Dietrich Gerstein, DVGW e. V., Bonn

15.30 Uhr

Ende des Fachkongresses

16.00 Uhr

Ende der Fachausstellung